Magyar Katolikus Lexikon > V > Voigt


Voigt Mihály SJ (Pozsony, Pozsony vm., 1720. szept. 5.–1773 után): tanár és hitszónok. – 1737. X. 15: lépett a r-be; tanulm. után gimn. tanár és 14 é. hitszónok; sztbeszédeket tartott Pozsonyban, Linzben, Grácban és Bécsben; több rház főnöke. 1771. X. 6-: Sopronban rektor. 1773: a rend feloszlatása után meghalt. – M: Ehren-Rede so an dem glorreichen Festtag der heiligen Jungfrauen, und Blut-Zeugin Ursula, den 21. Monats-Tag Octobris 1755. da die feyerliche Einkleidung der hochgebohrnen Fräulein Maria Anna Gräfin Erdődy von Monyorókerék nunmehro Schwester Maria Ursula... (Sopron) 1755. – Lob- und Ehren-Rede, so an dem hochen Fest-Tag der glorreichen Himmelfahrt Mariä den 15. Augusti 1756. da die Wohlehrw. Frau Maria Eligia Kneidlin, unter Seiner Bischöflichen Gnaden Herrn Carl Grafen Eszterházy von Galantha &c. verrichteten geistlichen Function, die heilige Ordens-Gelübde feyerlich abgeleget. Uo., 1756. – Dreufaches Zeugnusz von der Transsubstantiation, das ist: von der wesentlichen Verwandlung in dem allerheiligsten Altars-Sacrament; als die jährlich-gewohnliche Gottes-Leichnams-Procession den 26. des Maymonats 1761. geführet wurde; in einer Streitt-Rede vorgetragen. Uo., 1761. – Geistliches Jubel-Fest, in welchem die hochw. gnädige Frau Maria Innocentia von der göttlichen Weisheit, gebohrne Szegedy von Mező-Szeged... die nach 50. Jahr gewöhnliche Gelübdes-Erneuerung... 1762... abgeleget, mit einer Ehren-Rede gezieret. Uo., 1762.  88

Szinnyei. XIV:1308.